Jährliche Unterweisung: Ladungssicherung

Sie sichern Tag für Tag die Ihnen anvertraute Ladung mit den gewohnten Handgriffen. Gerade solche gut beherrschten Routinen bergen das Risiko, dass sich kleine unbeabsichtigte und unbemerkte Fehler einschleichen. Alleine die durch mangelhafte Sicherung bedingten Schäden an Gütern auf der Ladefläche der Lastkraftwagen summieren sich in Deutschland jährlich auf über 200 Millionen Euro. Nahezu ein Viertel der Verkehrsunfälle im Schwerlastverkehr wird mit mangelhaft gesicherter Ladung in Verbindung gebracht. Deshalb schreibt der Gesetzgeber für Lkw-Fahrer und verantwortliche eine jährliche Unterweisung in der Ladungssicherung vor. Der halbtägige Lehrgang informiert Sie über den aktuellen Stand der rechtlichen Grundlagen und zeigt Ihnen geeignete Hilfsmittel für eine fachgerechte Sicherung Ihrer Transportgüter.

 

Inhalte

  • Rechtliche Vorschriften zur Ladungssicherung
  • Verantwortungsbereiche und Konsequenzen
  • Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
  • Kippgefahren erkennen und beurteilen
  • Sicherungsmethoden und Sicherungskräfte
  • Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Zurrkraftberechnung/richtiges Stauen von Gütern
  • Arten der Zurrmittel
  • Ladungsträger und ihre Besonderheiten
  • Lastverteilungspläne
  • Ermittlung der erforderlichen Zurrkräfte
  • Spezielle Ladungen sichern
  • Praktische Beladeübungen unter Anwendung von verschiedenen Zurrmitteln
  • Schriftliche Prüfung

Dauer

0,5 Tage

Teilnehmerkreis

Vom Unternehmer beauftragte Mitarbeiter in Betrieben, die nach DGUV Vorschrift 1 §4 einmal jährlich unterwiesen werden müssen.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der SSZ Deutschland

Referent

N. Röder

Sicherheitsbeauftragter SSZ Deutschland

Ihr Nutzen

  • Sie können Ihre Fahrweise korrekt auf die Ladung einstellen.
  • Sie wissen, wie Sie Ihre Ladung fachgerecht sichern müssen.
  • Sie erfüllen die Vorschrift laut DGUV Vorschrift 1 §4.

 

Der Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen kommt bei der Unfallverhütung eine große Bedeutung zu, insbesondere weil die Gefahren, die von unzureichend gesicherter Ladung ausgehen, vielfach nicht erkannt werden. Neben dem volks- und betriebswirtschaftlichen Schaden muss insbesondere das Risiko von Personenschäden vermieden werden. Grundsätzlich gilt, dass jeder, der mit der Verladung von Gütern betraut ist, auch für eine sachgerechte Ladungssicherung verantwortlich zeichnet und somit in der Pflicht steht, wirkungsvolle Ladungssicherungsmaßnahmen zu ergreifen.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die richtige Ladungssicherung in Theorie und Praxis nach den Richtlinien der VDI 2700a. Mit dem erworbenen Fachwissen sind Sie in der Lage, die Ladungssicherung zu beurteilen, gegebenenfalls geeignete Korrekturmaßnahmen vorzunehmen und damit Ihrer Verantwortung besser nachzukommen. Sie wissen, welche Sicherungsmethoden und Hilfsmittel notwendig sind, um eine Personengefährdung auszuschließen. Praktische Übungen innerhalb des Lehrgangs veranschaulichen die Wirkungsweise in der konkreten Anwendung.