Ladungssicherung Seminar – VDI 2700

Know-how in der Ladungssicherung schafft Sicherheit und hilft, unnötige Kosten zu vermeiden. Schließlich sollen die Waren in einwandfreiem Zustand an ihrem Bestimmungsort ankommen. Ladung, die unterwegs oder beim Be- und Entladen außer Kontrolle gerät, kann Unfälle mit ernsthaften Folgen nicht nur für den Fahrer verursachen. Außerdem sind Bußgelder möglich, im Falle von Gefahrgütern sogar weitergehende haftungsrechtliche Auswirkungen. Kosten durch Transportschäden, Unfälle oder deren Folgen sind vermeidbar, wenn die Ladung korrekt gesichert ist.

Im Rahmen der Qualitätssicherung ist der Unternehmer nach VDI Richtlinie 2700 Blatt 5 dazu verpflichtet, Mitarbeiter, die mit der Ladungssicherung betraut sind, regelmäßig (alle drei Jahre) schulen zu lassen. Unsere eintägige Fortbildung vermittelt die sachgerechten Sicherungsmethoden ebenso wie die rechtlichen Grundlagen der Ladungssicherung. Ihre Mitarbeiter kennen die Verantwortung, die sie tragen, und können Ladung rationell und zuverlässig sichern.

 

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen der Ladungssicherung
  • Verordnung und Richtlinien zur Ladungssicherung
  • Physikalische Grundlagen
  • Fahrzeugaufbau und Fahrverhalten
  • Lastverteilung und Fahrzeugschwerpunkt
  • Zurr- und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Praktische Ausbildung
  • Beladetechniken
  • Möglichkeiten zur korrekten Ladungssicherung
  • Schriftliche Prüfung

 

 

Teilnehmer

Lademeister, Kraftverkehrsmeister, Transportunternehmer, Fuhrparkleiter, Versandleiter, Disponenten, Sicherheitsfachkräfte, Verlader und Kraftfahrer

 

Dozent

Norbert Röder. SSZ Deutschland
Fachkraft für Arbeitssicherheit, Ausbilder für Flurförderzeuge, Baumaschinen, Krane, Ladungssicherung, Hubarbeitsbühnen etc. Ausgebildet durch Berufsgenossenschaft BG-ETEM.